News - Seite 1

Gehe zu: Ältere Beiträge

Tolles Ergebnis beim Bundeswettbewerb - (31.05.2016)

Bio - 2. Platz beim BundeswettbewerbGeoRaum - 2. Platz beim BundeswettbewerbTechnik - 2. Platz beim BundeswettbewerbSämtliche Projekte aus Baden-Württemberb, die beim Bundeswettbewerb angetreten sind, wurden mit mindestens einem Preis ausgezeichnet. Mit drei zweiten Plätzen und einer Arbeit auf Platz fünf schafften es gleich vier Gruppen in die Platzierungen.

 

Alle Projekte, Bilder, Preise und Platzierungen der für Baden-Württemberg gestarteten Projekte finden Sie hier.

 

Sämtliche Platzierungen und Preisträger des Bundeswettbewerbs in Paderborn finden Sie hier.

 

Landessieger Schüler experimentieren - (22.04.2016)

Alternativtext hier eingebenDie Sieger des Landeswettbewerbs Schüler experimentieren stehen fest. Hier finden Sie Titel, Kurzfassungen und Bilder zu den erstplatzierten Arbeiten.

weiterlesen...  

Messe Holz Haus Energie - (06.04.2016)

Messe HHE SonntagMesse HHE SamstagMesse HHE FreitagJugend forscht auf der Messe „Haus-Holz-Energie“ in Stuttgart

Im Rahmen der großen Frühjahrsmesse, die  vom 01. bis 03. April 2016 in Stuttgart  stattfand, durften junge Forscher aus ganz Baden-Württemberg  in der Halle „Haus-Holz-Energie“  ihre passenden Projekte zeigen.  
Am ersten Tag war Frau Titze mit ihrer AG  vom Schülerforschungszentrum Südwürttemberg/ Gymnasium  Ochsenhausen angereist. Julian Haasis, Lucas Scherer und Benno Hölz präsentierten  ihre Kleinwasserkraftanlage, wobei sie von Alexander Graf und Niklas Remiger unterstützt wurden.
Der Samstag gehörte zwei Schülern aus dem Nordschwarzwald.  Nils Raaf (Jugendforschungszentrum Schwarzwald-Schönbuch, Nagold; Paul-Klee-Gymnasium Rottenburg) stellte sein Projekt „Intelligente Energiespeicher – Stabilisierung der Stromnetze durch mitdenkende Kühlschränke“ vor, während David Maier (Maria-von-Linden-Gymnasium, Calw) seine Versuche zur Auswirkung von Streusalz und Hitze auf verschiedenen Betonmischungen anschaulich präsentierte.  
Am Sonntag konnten sich die Besucher drei Themen erklären lassen.  Benjamin Moosherr vom Kreisgymnasium Riedlingen war der Fachmann für die Leistungssteigerung von Photovoltaikmodulen durch Kühlung.  Thomas Wirsing und Leo Kirgincev vom Schülerforschungszentrum Südwürttemberg; Standort Ulm präsentierten ihr Kombiprojekt ( Optimierung des hydraulischen Abgleichs; Automatisierung des Zonenventils an einem Solarspeicher).
An allen Tagen waren sehr interessierte Besucher und auch Aussteller am Stand, sodass mit Fachleuten diskutiert und Kontakte zu Firmen geknüpft werden konnten, wobei sogar einzelne Jungforscher eine Einladung erhielten.
Für die jungen Aussteller war es ein ganz besonderer Tag, der durch die Unterstützung der  Betreuer - Frau Titze, Herr Heinzelmann und Herr Wirsing - sowie der Eltern wahrgenommen werden konnte.  
 

 

Die Sieger stehen fest! - (17.03.2016)

Die Sieger des Landeswettbewerbs 2016 stehen fest. Hier finden Sie die Kurzfassungen der besten Arbeiten. 

Eine Liste, auf der alle Platzierungen und vergebenen Preise vermerkt sind, können Sie hier herunterladen.

weiterlesen...  

Entscheidungen gefallen - (17.03.2016)

Abendveranstaltung in der WilhelmaAbendveranstaltung in der WilhelmaAbendveranstaltung in der WilhelmaDie Jury ist zu einem Ergebnis gekommen. Die Sieger des Landeswettbewerbs 2016 stehen fest - sie wurden bei der Abendveranstaltung in der Wilhelma verkündet. In einem tollen Ambiente zwischen Schlangen und Schildkröten feierten die Teilnehmer zusammen mit den Juforen die Sieger des Landeswettbewerbs 2016.

 

Impressionen aus Fellbach - (17.03.2016)

Tolle Projekte beim Landeswettbewerb.Eine Jufogruppe präsentiert stolz ihr Projekt.Teilnehmer des Landeswettbewerb 2016Eben wurde bei bestem Wetter ein Gruppenfoto von allen Teilnehmern vor der Schwabenlandhalle gemacht. In der Halle wird den ganzen Tag programmiert, geschraubt und präsentiert. Eine Mischung aus Vorfreude und Anspannung steht vielen Teilnehmern ins Gesicht geschrieben.

 

Eindrücke von der Jurierung - (17.03.2016)

Jurierung beim Landeswettbewerb in FellbachJurierung beim Landeswettbewerb in FellbachJurierung beim Landeswettbewerb in FellbachDie Juroren befragen momentan die Teilnehmer des Landeswettbewerbs. In einigen Fachgebieten ist die Entscheidung alles andere als einfach. Die Jury bestätigte die hohe Qualität der Arbeiten und ringt nun um die Entscheidungen. Die Stimmung auf dem Wettbewerb ist hervorragend. Hier einige Eindrücke von den Jurygesprächen.

 

Landeswettbewerb in Fellbach - (15.03.2016)

Neues kommt von NeugierFellbach – 138 Nachwuchsforscher aus Baden-Württemberg präsentieren ihre Ideen und Erfindungen beim 51. Landeswettbewerb Jugend forscht vom 16. bis 18. März 2016 in Fellbach. Der diesjährige Wettbewerb steht unter dem Motto „Neues kommt von Neugier“. Eine ehrenamtliche Jury aus Vertretern von Hochschulen, Industrie und Schulen kürt neun Landessieger, die Baden-Württemberg beim Bundeswettbewerb vertreten. Diesen richtet die Stiftung Jugend forscht e. V. gemeinsam mit dem Heinz Nixdorf MuseumsForum vom 26. bis 29. Mai 2016 in Paderborn aus.

 

Wissenswertes: Jugend forscht in Baden-Württemberg

  • Teilnehmerrekord in Baden-Württemberg: 1 523 MINT-Talente haben sich mit 748 Projekten bei Jugend forscht in Baden-Württemberg angemeldet. Das sind zwölf Prozent mehr als im Vorjahr. Baden-Württemberg setzt somit den positiven Trend der Vorjahre fort.
  • Mehr Platz für mehr Ideen: Die zehn Regionalwettbewerbe in Baden-Württemberg kamen aufgrund der großen Teilnehmerzahl an ihre Kapazitätsgrenzen und mussten teilweise ihre Standflächen erweitern. Auch der diesjährige Landeswettbewerb ist der größte Landeswettbewerb aller Zeiten in Baden-Württemberg.
  • Technikbegeisterung bei Mädchen auf konstant hohem Niveau: Rund jeder dritte Teilnehmer ist weiblich.

Wissenswertes: Landeswettbewerb Jugend forscht

  • Teilnehmer: In den zehn Regionalwettbewerben haben sich 138 junge Männer und Frauen mit 65 Projekten in sieben Fachgebieten für den Landeswettbewerb qualifiziert.
  • Fachgebiete: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik / Informatik, Physik sowie Technik.
  • Jury: 47 ehrenamtliche Juroren von Hochschulen, Industrie und Schulen.
  • Preise: Die Landessieger werden zur Abschlussveranstaltung der Nobelpreisträgertagung am Bodensee eingeladen. Zudem gibt es Geldpreise, Abonnements, Praktika, Präsentationen bei Messen und Ausstellungen sowie Schulpreise zu gewinnen.
  • Bundeswettbewerb: Neun Teams vertreten das Land Baden-Württemberg beim Bundeswettbewerb in Paderborn vom 26. bis 29. Mai 2016.

Hier können Sie den Ausstellungskatalog mit allen teilnehmenden Projekten herunterladen:

 

Ausstellungskatalog Landeswettbewerb 2016

 

Lehrerfortbildung in Bad Wildbad - (08.03.2016)

Logo TechnikLogo ChemieLogo Mathe/Informatik

„Neues kommt von Neugier“ – unter diesem Motto entdecken in der 51. Wettbewerbsrunde 2015/16 Schülerinnen und Schüler mit Fantasie und Forscherlust bei Jugend forscht neue Welten. Junge Talente in Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik und Technik (MINT) brauchen Förderer und Unterstützer – ihre Betreuer.

Der WiS!-Lehrgang führt Sie, als Betreuer, in die „Welt von Jugend forscht“ ein: unter anderem mit der Vorstellung von Best-Practice-Beispielen durch erfahrene Betreuer, Teilnehmer und Jury-Mitglieder, Kreativitäts-Workshop zur Ideenfindung, Vorstellung der Zusammenarbeit mit Schülerforschungszentren und Forschungseinrichtungen, Finanzierung von Projekten und dem Unterstützungssystem der Stiftung Jugend forscht u. v. m.
 

Ausschreibung der Fortbildung als pdf.

 

Chemielehrer-Kongress - (30.12.2015)

Chemielehrer-Kongress 3Chemielehrer-Kongress 2Chemielehrer-Kongress 1Auf dem Kongress der Chemielehrer war Jugend forscht mit zwei Ständen vertreten. Dem interessierten Publikum präsentierten die Bundessieger Jakob Dichgans, Daniel Riesterer und Lumen Haendler vom Gymnasium Überlingen sowie die Regionalsiegerinnen Nicole Fischer; Christina Landowski vom Kant Gymnasium in Weil am Rhein.

 

Gehe zu: Ältere Beiträge

Zurück zum Seitenanfang