Biologie

Algaero

Teilnehmer:innen

Maxim Baltasar Steckeler (16)

Schule/Institution/Betrieb

Ernst-Abbe-Gymnasium, Oberkochen

Projektbetreuung

Sascha Reichardt, Katrin Geiger

Region

Ostwürttemberg

Jahr

2024

Sparte

Jugend forscht

Ich habe eine Vision: Durch meine Arbeit soll die Menschheit ohne großen Aufwand in die Lage versetzt werden, der Klimakrise aktiv entgegenzusteuern. Algaero heißt der von mir mit diesem Ziel gebaute Algenreaktor, der so effizient wie möglich energieautark die Mikroalge Chlorella vulgaris kultiviert, damit sie in hohem Maße Photosynthese betreibt. Dabei filtert sie Kohlenstoffdioxid aus der Luft und reichert sie mit Sauerstoff an. Damit der Reaktor den Zustand der Algen überwachen kann, erforschte ich ein turbidimetrisches Verfahren, wodurch man anhand der Trübheit eines Algen-Wasser-Gemisches die genaue Algenmenge in der Flüssigkeit bestimmen kann. Ebenso erforschte ich die Lebensbedingungen, unter denen Chlorella vulgaris optimal arbeiten kann: Sie muss unter anderem konstant Umwälzung erfahren. Vor diesem Hintergrund entwickelte ich die optimale Wachstumsumgebung und programmierte aufwendig den Reaktor mit dem Ziel, einen konkreten und messbaren Beitrag zur Klimawende zu leisten.

1. Preis Regionalwettbewerb Ostwürttemberg

Wettbewerb 2024

Motto

Info

Termine