Physik

Wasserflaschenmusik – Flaschen stimmen leicht gemacht!

Teilnehmer:innen

Stefanie Hövermann (18)

Schule/Institution/Betrieb

Stephen-Hawking-Schule, Neckargemünd

Projektbetreuung

Frau Haller

Partnerinstitution

Stephen-Hawking-Schule, Neckargemünd

Region

Donau-Hegau

Jahr

2022

Sparte

Jugend forscht

Mein Projekt beschäftigt sich mit dem Einfluss der Flaschen­größe und der Füllhöhe mit Wasser auf den durch Pusten er­zeugten Klang von Flaschen. Dabei wird sowohl die Tonhöhe als auch die Klangfarbe betrachtet. Ziel ist es, die für eine be­stimmte Frequenz notwendige einzufüllende Wassermasse berechnen zu können. Dazu wird die Abhängigkeit zwischen den hörbaren Frequenzen und den in den Flaschen befindli­chen Höhen der Luftsäulen bzw. Luftvolumina experimentell untersucht. Im Ergebnis findet sich eine Proportionalität zwi­schen dem Kehrwert der Höhe der Luftsäule und der Fre­quenz, mithilfe derer sich die einzufüllende Wassermasse für jede gewünschte Frequenz berechnen lässt. Die Analyse der Klangfarbe erfolgt mittels Frequenzspektren der einzelnen Klänge. Dabei gilt, dass der Anteil der hörbaren Obertöne in identischen Flaschen mit steigender Grundfrequenz zunimmt. Die Flaschengröße hingegen hat bei identischer Grundfre­quenz keine relevante Auswirkung auf das Frequenzspektrum.

5. Preis Bundeswettbewerb

1.000 € | Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V.

1. Preis Landeswettbewerb Baden-Württemberg

250 € | Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V.

1. Preis Regionalwettbewerb Donau-Hegau

Bundes-Sonderpreis Teilnahme am Stockholm International Youth Science Seminar mit Besuch der Nobelpreisverleihung

SIYSS Unga Forskare und Ernst A. C. Lange-Stiftung

Bundes-Sonderpreis Forschungspraktikum am physikalischen Institut der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Physikalisches Institut der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Wettbewerb 2023

Motto

Info

Termine